Swipe to the right
Kann man Koniferen im Topf pflanzen? - Tipps für Koniferen im Kübel
Kann man Koniferen im Topf pflanzen? - Tipps für Koniferen im Kübel
2018-12-06 | Hans

Koniferen sind hierzulande sehr beliebt, vor allem als Heckenpflanze. Die meisten Sorten sind schnell wachsend und bieten daher schnell Sichtschutz. Auch die Auswahl an Koniferen ist groß: ob groß oder klein, in bläulich bis gelblich grün. Auch wenn Koniferen zu den Nadelgewächsen gehören, sind die mit Schuppen bedeckten Nadeln weich und stumpf. Es sprechen also viele gute Gründe für die Koniferen. Wer jedoch keine Hecke pflanzen möchte, fragt sich: Kann man Koniferen im Topf pflanzen?

Koniferen im Topf pflanzen

Im Prinzip ist es kein Problem, Koniferen im Topf oder Kübel zu pflanzen. Sie sollten jedoch beachten, dass eine Topfpflanze mehr Pflege benötigt als eine Beetpflanze. Betrachten Sie eine Topfpflanze als Kind, das immer Kind bleibt. Eine im Topf stehende Pflanze hat nur wenig Erde zur Verfügung, aus der ihre Wurzeln nur begrenzt Wasser und Nährstoffe aufnehmen können. Sie müssen der Pflanze also ab und zu unter die Arme greifen: Neben dem Düngen ist vor allem regelmäßiges Gießen wichtig. Kontrollieren Sie regelmäßig, ob sich die Erde im Topf trocken anfühlt. Ein Nachteil eines geschlossenen Topfs ist, dass zu viel Wasser nicht abfließen kann. Pflanzen Sie die Konifere daher nur in einen Topf mit Loch. Sie können das Loch mit etwas Maschendraht und einer Lage Tongranulat bedecken. So vermeiden Sie, dass die Pflanze ertrinkt. Auch der Standort des Topfs ist für die Konifere wichtig: In der prallen Sonne kann die Pflanze austrocknen. Sonnenlicht ist allerdings wichtig für den Wachstum der Pflanze. Wählen Sie daher einen Platz aus, wo die Konifere sowohl Sonne als auch Schatten bekommt. Im Winter sollten Sie dafür sorgen, dass die Wurzeln der Pflanze nicht einfrieren können. Entweder können Sie die Kübel mit einem isolierenden Material abdecken oder Sie stellen die Konifere zum Überwintern in den Gartenschuppen.

Welche Konifere passt zu mir?

Zur Familie der Koniferen gehören verschiedenen Unterarten, wie die Thujen, Scheinzypressen und die beliebte Kreuzung der Leyland Zypressen. Die Thuja, auch Lebensbaum genannt, ist als Heckenpflanze sehr beliebt. Sie finden in unserem Sortiment vier verschiedene Thujasorten, die sich hauptsächlich durch ihre Färbung unterscheiden: Lebensbaum Brabant (Thuja occidentalis Brabant), Lebensbaum Smaragd (Thuja occidentalis Smaragd), Lebensbaum Martin (Thuja plicata Martin) und Lebensbaum Atrovirens (Thuja plicata Atrovirens).

Scheinzypressen wirken aufgrund ihrer Form und ihres Laubs filigraner als Thujen. Aufgrund ihrer Farbe unterscheidet man zwei verschiedene Sorten: die Blaue Scheinzypresse (Chamaecyparis Lawsoniana Columnaris) und die Gelbe Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana Ivonne). Die Leyland Zypresse ist durch eine Kreuzung entstanden. Die Leyland Zypresse hat die Form einer Zypresse, aber die Blätter einer Scheinzypresse. Eine besondere Mischung also.

Welche Konifere wählen Sie?

Schauen Sie sich hier unsere verschiedene Koniferen-Arten an und entscheiden, welche am besten in Ihren Garten passt:

  1. Lebensbaum Martin
    Lebensbaum Martin
    Thuja plicata Martin
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Schnelles Wachstum
    Schnelles Wachstum
    Wenig Wasser
    Wenig Wasser

    Ab 14,70 CHF

  2. Lebensbaum Atrovirens
    Lebensbaum Atrovirens
    Thuja plicata Atrovirens
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Schnelles Wachstum
    Schnelles Wachstum
    Wenig Wasser
    Wenig Wasser

    Ab 10,75 CHF

  3. Leyland Koniferen
    Leyland Koniferen
    Cupressocyparis leylandii
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Schnelles Wachstum
    Schnelles Wachstum
    Durchschnittliche
    Durchschnittliche

    Ab 16,95 CHF

  4. Gelbe Scheinzypresse
    Gelbe Scheinzypresse
    Chamaecyparis lawsoniana 'Yvonne'
    Beeren im Herbst
    Beeren im Herbst
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Wenig Wasser
    Wenig Wasser

    Ab 10,75 CHF