Lieber eine andere Größe?
Special Price CHF 155,50 Regular Price CHF 999.999,00

Becher-Eibe 'Hillii' Wurzelballen 200-225 cm

Pflanzabstand
1,5 Pflanzen pro Meter
Mindestbestellmenge
min. 5 Pflanzen
Weitere Erklärung
Wählen Sie Ihren Mengenrabatt
5+
CHF 155,50
Wählen
10+
CHF 150,15
Wählen
Du sparst 3%
15+
CHF 146,20
Wählen
Du sparst 5%
30+
CHF 141,10
Wählen
Du sparst 9%
Weitere produktinformationen >
Reservierung möglich, Ab 10/2024 geliefert
- + Stück - + Meter
Reservieren
  • Verfügbare Größen
  • Beschreibung
  • Eigenschaften
  • Einpflanzen
  • Pflegen
  • Kaufen
  • Bestellen
Vorteile
  • besonders schnittverträglich, gut in Form zu schneiden
  • besonders pflegeleicht
Nachteile
  • reagiert empfindlich auf Staunässe

Eigenschaften Becher-Eibe 'Hillii' Wurzelballen 200-225 cm

Pflanzabstand
1,5 Pflanzen pro Meter
Pflanzzeit
Oktober bis April
Sichtschutz
besonders blickdicht
Wachstum
wächst langsam (10-20cm)
Pflege
pflegeleicht
Wasserbedarf
durchschnittlich
Standort
Schatten, Halbschatten, Sonne
Winterhart
immergrün

Becher-Eibe 'Hillii' Wurzelballen 200-225 cm einpflanzen

Sie können die Becher-Eibe ‘Hillii’ bei uns mit Wurzelballen oder im Topf kaufen. Während Topfpflanzen das ganze Jahr über gepflanzt werden können, empfehlen wir, Sträucher mit nacktem Wurzelballen nur in der kälteren Jahreszeit (außer bei Frost) zu pflanzen. Unser Tipp: Es reicht, wenn der Wurzelballen nur einige Zentimeter mit Erde bedeckt ist. Setzen Sie die Pflanze nicht zu tief in den Boden.

Standort

Beim Standort ist der Taxus ‘Hillii’ nicht wählerisch. Er verträgt einen Standort im Schatten oder in der Sonne. Die Eibe ist eine Heckenpflanzen, die besonders schattenverträglich ist. Somit ist sie auch für Gärten, in denen die Lichtverhältnisse für die meisten Sträucher nicht ideal sind, eine gute Wahl. Selbst an der Nordseite gedeihen Taxushecken wunderbar.

Boden

Unsere Becher-Eibe ‘Hillii’ bevorzugt humusreiche, wasserdurchlässige Böden mit Kalk und Magnesium. Lehmige Böden verträgt sie hingegen nicht so gut. Unser Tipp: Mischen Sie lehmigen Böden beim Einpflanzen etwas Sand unter. Das lockert die Erde aus, sodass Wasser besser abfließen kann und Staunässe vermieden wird. Bei besonders feuchten Böden empfiehlt es sich, unter der Hecke in Drainagesystem anzulegen.

Pflanzabstand

Wenn Sie den Taxus media ‘Hillii’ als Hecke pflanzen wollen, ist es wichtig, die richtige Anzahl an Sträuchern zu kaufen. Damit die Hecke schon voll wird, müssen Sie die Sträucher im richtigen Abstand zueinander einpflanzen. Wie groß dieser Abstand sein sollte, ist von der Größe der Sträucher abhängig. Unser praktisches Rechentool berechnet für Sie genau, wie viele Sträucher Sie für Ihre Taxushecke bestellen müssen.

Taxus media ‘Hillii’ pflegen

Genauso wie andere Taxussorten ist auch der Taxus media ‘Hillii’ pflegeleicht. Das ist wohl auch ein Grund, dass dieser Strauch immer beliebter wird. Pflegeleicht bedeutet natürlich nicht, dass die Sträucher gar keine Pflege benötigen. Mit diesen Tipps ist die Pflege Ihrer Eibenhecke kinderleicht:

Schneiden

Die Becher-Eibe ‘Hillii’ ist besonders schnittverträglich. Auch Radikalschnitte verträgt sie gut. Da der Strauch jährlich aber nur 15 bis 20cm wächst, ist ein Radikalschnitt meisten gar nicht nötig. Die Eibe lässt sich gut in Form schneiden. Der beste Zeitpunkt für einen Schnitt ist im Mai oder Juni.

Bei besonders akkuraten Hecken oder Schnittfiguren empfehlen wir mindestens zwei Formschnitte pro Jahr. Der erste Schnitt sollte dann vor dem 21. Juni geschehen, dem längsten Tag des Jahres. Der Schnitt stimuliert dann noch einmal das Wachstum der Sträucher.

Düngen

Düngen Sie die Sträucher zu Beginn des Frühlings. So erhalten die Pflanzen alle Nährstoffe, die sie in der anstehenden Wachstumsperiode benötigen. Hierzu empfehlen wir unseren organischen Bio-Dünger. Er enthält alle wichtigen Nährstoffe für ein gesundes Wachstum. Bestellen Sie den Dünger bei Ihrer Bestellung einfach direkt mit!

Gießen

Wenn Sie auf eines achten sollten, dann darauf, zu viel Wasser zu vermeiden. Staunässe vertragen Eiben nämlich überhaupt nicht. Deswegen sollte der Strauch nur dann gegossen werden, wenn es über längere Zeit heiß und trocken ist. Gießen Sie sparsam, wenn der Boden rund um die Sträucher knochentrocken ist.